Die Glocken

Die Glocken der Stephanikirche

 

Südturm:

1.  Im ersten Weltkrieg wurde 1917 eine kleine "Bimmelglocke" von 1852 mit 1 Zentner Gewicht und einem Durchmesser       von 52 cm abgeliefert.

Als Ersatz kam aus der Nikolaikirche eine etwas kleinere Glocke von 432 mm Durchmesser von 1512 mit der Umschrift: "ave maria gracia plena dominus te"

2.  Im zweiten Weltkrieg wurde die „Sonntagsglocke", Durchmesser 175 cm, Gewicht fast 58 Zentner aus dem 16. Jh. abgegeben.

Ersetzt wurde sie durch eine kleinere von 1512 mit nur 532 mm Durchmesser, ca. 1 Zentner Gewicht. Woher diese Glocke stammt ist nicht bekannt.

3.  Die sogenannte "Salve-Glocke", Durchmesser 840 mm, ca. 8 Zentner Gewicht, 1514 ?, die  Umschrift lautet: AVE MARIA GRACIA PLENA DOMINUS TECUM

4. Außen am Südturm in einem Glockentürmchen zwei Glocken der Turmuhr für Stunden- und Viertelstundenschlag

Nordturm:

Festtagsglocke von 1339, Durchmesser 1480 mm, Gewicht rund 40 Zentner